2. Berliner Mittelstandstalk

Mit dem 2. Berliner Mittelstandstalk am 25. Mai 2016 touchierten wir ein Thema, dass so mystisch wie faszinierend für den deutschen Mittelstand ist: die Industrie 4.0. Wir stellten uns die Frage: „Wie können sich Unternehmen besser aufstellen, um innovativ und erfolgreich zu bleiben?“ und diskutierten mit renommierten Fachexperten die Perspektiven und Chancen der Digitalisierung des Mittelstands.

 

Auf der Bühne diskutieren beim 2. Berliner Mittelstandstalk Herr Holger Klindworth von Ebner Stolz, Dr. Jörg Kahler von GSK Stockmann + Kollegen, Herr Stephan Brack von 8MAN und Herr Daniel Lê von Google.

Zentraler Erfolgsfaktor sind die neuen Bedürfnisse des Nutzers. Durch Smartphones, Tablets und Computer sind alle Leistungen, Produkte und Services stets vergleichbar. Mehr denn je entscheidet die Usability, ob ein digitales Produkt langfristig Bestand hat oder vom Markt verschwindet. Die permanente Mobilität und die dadurch entstehenden Produkte und neue Anwendungsverhalten des Nutzers tragen dazu bei, dass die Produkte ständig verbessert und angepasst werden können und müssen.

Innovation muss aktiv befördert werden 

Der Wirtschaftsjournalist Roland Tichy äußert die Sorge, dass insbesondere deutsche Unternehmen durch ihren Hang zur Trägheit, zum Bürokratismus und zur Skepsis gegenüber Innovationen den digitalen Wandel nicht überstehen können, wie z.B. zuvor schon Neckermann, Quelle oder Siemens Mobile. Um sich entwickeln zu können müssen die Unternehmen die „Fortschrittsangst“, die noch nicht vollständig überwunden ist, transitivieren. Dieser Wandel kann nicht durch „Paragrafen herbei-politisiert“ oder verordnet werden, sondern muss von den Unternehmen und der Gesellschaft selbst ausgehen. Durch gezielte Kooperationen,Auswertung der digitalen Daten und den Einfluss der Kunden entsteht ein Markt, der die Unternehmen der Industrie 4.0 zu neuen Erfolgen führt. Wer als Unternehmer die Zukunft im Auge hat, der muss sich für die anstehenden Neuerungen öffnen und ihnen den Weg in seinem Unternehmen ebnen.