Neue Publikation: Markenbotschafter Nr.1 (Redline)

Laut aktuellen Studien ist die Reputation eines Unternehmens bis zu 49 Prozent von dem CEO abhängig. Zeitgleich hat die Boulevardisierung der Medien in einem rasanten Tempo zugenommen. Umso wichtiger ist es, eine klare Strategie zur Positionierung des CEOs oder des Vorstandes zu entwickeln.

Ansehen und Erfolg eines Unternehmens werden maßgeblich vom öffentlichen Image der Führungspersönlichkeit bestimmt. All jene, die ihr Unternehmen zu weltweitem Ruhm gebracht haben, sind oder waren die besten Botschafter ihres Unternehmens und sind schrittweise zur eigenen Marke geworden: Steve Jobs für Apple, Wolfgang Grupp für Trigema, Dieter Zetsche für die Daimler AG oder Jakob Mähren für die Mähren AG, nur um einige wenige zu benennen. Das Buch Markenbotschafter Nr.1 beantwortet die Frage, nach welchen Strategien führende deutsche CEOs ihren Unternehmen persönliche Authentizität verliehen haben und führt diese in über 10 Interviews detailliert auf. Das Buch wird als praktischer Ratgeber für alle Führungskräfte fungieren, die sich mit dem Thema Personality-PR und Reputationsmanagement befassen und diese Bereiche aktiv gestalten möchten. Zugleich gibt es einen Überblick über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesem Bereich und beleuchtet die unterschiedlichen Rollen, die CEOs in unserer heutigen Zeit einnehmen müssen.

Kommunikation ist Chefsache

Damit CEO-Kommunikation gelingt, bedarf es einer eingehenden Positionierungsstrategie, klarer Kommunikation und kontinuierlicher Berichterstattung. Hierzu gehört auch die Festlegung von Key-Messages und individueller reputationsbildender Maßnahmen, wie die Lancierung von Gastbeiträgen in relevanten Medien bis hin zur Erstellung von Publikationen. „CEOs, die sich bewusst für eine offene Kommunikation entscheiden und in den Medien präsent sind, können ihre unternehmerische Vision weitaus besser nach außen tragen und motivieren erheblich.“, so Christopher Runge, Geschäftsführer von BETTERTRUST. Unternehmen, die einen stetigen Dialog mit den Medien, Mitarbeitern pflegen sind nicht nur erfolgreicher, sondern tragen auch zu einem besseren Verständnis in der Gesellschaft bei. Grap „Insbesondere in schnelllebigen Medien, ist es wichtig zu verstehen, welche Auswirkungen personalisierte Markenwirkung hat.“

Das Buch wird am 08. Oktober 2018 beim Redline Verlag veröffentlicht und kann vorbestellt werden.